Bergstüberl Hochstrass - Hochstrass 2 - 84405 Dorfen - Tel. 0 80 86-84 18

© 2008-2013    Impressum/Kontakt

Ausflugslokal für Jung und Alt

Vollautomatische Kegelbahnen seit 30 Jahren der Renner

 

Hochstraß (til) - 1930 kauften Martin und Therese Limmer vom damaligen Landtagsabgeordneten Herrn Pfarrer Sebastian Bauer das Haus in der Hochstraß. Mit einer Flaschen- und Vitualienhandlung sorgten sie für ihren Lebensunterhalt.

 

1949 erhielt das Paar die Konzession für eine Gaststätte und die mittlerweile 60-jährige Erfolgsgeschichte des beliebten Ausflugslokals begann. Mit einer kleinen Stube und einem Nebenzimmer fing es an. Schnell wurde das kleine Lokal für die Umgebung eine beliebte Einkehr, in der sich Jung und Alt trafen. An Sonntagen wurde nachmittags Karten gespielt, am Stammtisch über die Orts- und Weltpolitik disputiert.

 

Den Jahresrhythmus bestimmte die beliebten Veranstaltungen wie Gartenfest, Fischpartie, Altes Bier, Hausball oder Christbaum-versteigerung.

 

1965 übernahmen Xaver und Resi Stettner (geborene Limmer) das Bergstüberl.

 

1970 musste erweitert werden und ein Neubau wurde erforderlich. Ein Jahr später wurde die erste vollautomatische Kegelbahn der Region eröffnet. Ein Volltreffer, wie sich herausstellen sollte. Denn seither werden in Hochstraß täglich die Kegel geschoben und zwar von verschiedenen Gruppen aller Altersklassen.

 

1972 wurde der örtliche Kegelclub gegründet und nur sieben Jahre später die Anlage um zwei neue Bahnen erweitert, um endlich die große Nachfrage zu decken. Auch größere Turniere mit Nachbarvereinen wurden vom Kegelclub Hochstraß im Bergstüberl regelmäßig durchgeführt.

 

Ideal für Feiern und Ausflüge aller Art

Panoramablick, großer Spielplatz und familienfreundliche Preise

 

 

1994 übernahm Sohn Franz Stettner die Gastwirtschaft. Der gelernte Koch und Metzger machte das Bergstüberl noch attraktiver. Mit neuem Dachstuhl über der Wirtschaft und Terrasse bietet die Ausflugsgaststätte jetzt von Frühjahr bis in den Herbst hinein einen gemütlichen Aufenthalt. 50 Sitzplätze bietet die Gaststube, 25 das Nebenzimmer, 35 der Wintergarten und rund 70 die herrliche Terrasse. Bei guter Fernsicht scheint das Alpenpanorama zum Greifen nah. Ein beliebter Spaß für Gäste ist es auch, die über 20 Kirchtürme zu suchen, die sich bei schönem Wetter im Isental erkennen lassen. Ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß das Bergstüberl ist eine ideale Einkehr für alle Naturliebhaber und Freizeitfreunde. Auch Familienfeste, wie Geburtstage, Kommunionen oder kleinere Hochzeiten werden gerne in Hochstraß gefeiert. Busausflüge machen hier gerne eine Rast.

 

Die ausgezeichnete, gut bürgerliche Küche mit sehr großer Auswahl, die Küchenchef Franz auf die Tische zaubert und der freundliche, sehr aufmerksame Service seiner Mitarbeiterinnen suchen Ihresgleichen. Die Zutaten sind immer frisch und fast alle aus der Region. Auch Kaffee und selbst gemachte Kuchen und Torten laden zum Probieren ein. Die nussig-fruchtige Brottorte nach dem Rezept der Großmutter ist ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Sie wird allerdings nur auf Voranfrage gebacken. Auch bayerische Brotzeiten und Desserts werden angeboten. Ebenso für ihre warm-kalten Büffets, die auf Wunsch gerne zubereitet werden, ist der Familienbetrieb weithin bekannt und an Silvester immer ausgebucht. Die Getränkekarte wartet mit süffigen Weißbierspezialitäten der Brauerei Grünbach, edlen Weine und einer großen Palette an antialkoloholischen Getränken auf. Neben familienfreundlichen Preisen bieten die Stettners einen großen Spiel- und einen Bolzplatz, abgegrenzt vom Verkehr.

 

Geöffnet ist von Montag bis Freitag jeweils ab 18 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils ab 9 Uhr Uhr. Donnerstag ist Ruhetag

 

Warme Küche gibt es, bis der letzte Gast den Heimweg antritt.

 

Quelle: Intelligenzblatt

60 Jahre Bergstüberl Hochstrass

Das alte Haus, das Martin und Therese Limmer 1930 vom Herrn Pfarrer Sebastian Bauer erwarben. Sie gründeten dort eine Viktualienhandlung und funktionierten es schließlich zum Gasthaus um.

Xaver und Resi Stettner bauten das Bergstüberl in den 70er-Jahren zu einem Ausflugslokal aus.

Drei vollautomatische Kegelbahnen sorgen im Bergstüberl für sportliche Geselligkeit; und das seit über 30 Jahren.